Veranstaltungen

Aktionskonferenz in Kassel: Gemeinsam stark!

Aktionskonferenz der Rosa-Luxemburg- Stiftung und der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag für Gewerkschaftsaktive, hauptamtliche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter und Betriebs- und Personalräte.

Auch nach der Wahl gilt: Für Beschäftigte und ihre Gewerkschaften ebenso wie für die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag geht der Kampf für soziale Gerechtigkeit weiter. Gemeinsam müssen wir Druck für die Umsetzung gewerkschaftspolitischer Projekte machen. Es gilt einzuschätzen, welche Themen von einer neuen Regierung gesetzt werden und welche kommenden Angriffe auf Beschäftigtenrechte abzuwehren sind. Wir wollen daher auf der Konferenz über die Kräfteverhaltnisse nach der Bundestagswahl, die wichtigen Themen für Beschäftigte und gemeinsame Durchsetzungsperspektiven von Gewerkschaften und der LINKEN diskutieren. Die Aktionskonferenz soll dazu dienen, sich über die neue politische Situation auszutauschen. Wir wollen Potenziale von Gewerkschaften, Bundestagsfraktion und der RLS bündeln sowie gemeinsame Schwerpunkte und Aktivitäten entwickeln und planen. Ganzen Beitrag lesen »

Demo “Solidarität statt Hetze” am 5. Oktober am Rathaus

28. September 2017  Antifa/Antirassismus, Veranstaltungen

Am Sonntag, den 24. September 2017 ist die „Alternative für Deutschland“ (AfD) mit ihren unsozialen, rassistischen und sexistischen Positionen und Kandidat*innen mit einem schockierend hohen Ergebnis in den deutschen Bundestag eingezogen. Dazu kommt, dass sie nicht nur knapp an der 5%-Hürde vorbeizog, sondern sich mit über 12% weit darüber befindet.Der Einzug der AfD in den Bundestag ist dabei jedoch nicht nur ein deutliches Symbol für reaktionäre und menschenverachtende Politik, sondern hat auch ganz unmittelbare Folgen: staatliche Finanzierung, neue Infrastruktur und vor allem Aufmerksamkeit und stärkeren Einfluss auf das politische Geschehen. Angeführt wird die AfD-Fraktion zudem durch rechtsnationale Unterstützer*innen des Parteiflügels um Björn Höcke. Darunter befinden sich zahlreiche bekennende Antisemit*innen, Neonazis und andere mit offenen Kontakten zu faschistischen Strukturen.

Eine solidarische Gesellschaft, die nach den Bedürfnissen von allen Menschen und der Umwelt ausgerichtet ist, ist möglich und notwendig. Wir werden es nicht hinnehmen, dass Rassismus und soziale Spaltung entgegen unser aller Interessen nach guter Bildung, bezahlbarem Wohnraum und einem guten Leben
zur Normalität werden sollen.
Deswegen am 05. Oktober um 18 Uhr am Rathaus: entschlossen, gemeinsam und organisiert auf die Straße gegen Rassismus und soziale Spaltung!
Ganzen Beitrag lesen »

Katja Kipping zu Besuch in Kassel

An dem gestrigen Auftritt von Katja Kipping, Parteivorsitzende der Partei DIE LINKE und sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag gestern in Kassel haben sich rund 200 Menschen an der Treppenstraße eingefunden. Neben den Grundzügen unseres Bundestagswahlprogrammes für eine gerechtere und sozialere Politik gab es viel Applaus zu einer konsequent linken Politik, die die Menschen in den Mittelpunkt stellt. Ebenfalls am Start waren Sabine Leidig, verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag und Torsten Felstehausen, Direktkandidat der LINKEN für Kassel. Vielen Dank auch an die vielen Helfer*innen beim Auf- und Abbau, am Infostand, der Technik, dem Transport und der Musik

Sabine Leidig: “Was folgt aus dem Dieselgate?” am 31.8.

Dieselgipfel, VW‐Affäre, Ministerreden aus den Konzernzentralen. Wenn es doch so einfach wäre: Die Autohersteller spielen flugs eine neue Software auf – und schon ist das Problem hoher Schadstoffbelastung durch Autos mit Dieselmotor gelöst.  Auf Motorleistung, Verbrauch oder Lebensdauer hat das angeblich keinen Einfluss. Der  „Diesel-Gipfel“ in Berlin unter Beteiligung der Autoindustrie und der Bundesregierung hat damit nicht weniger als die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt.

Die Bundesregierung hat dem kriminellen Treiben der Manager der Autokonzerne viele Jahre tatenlos zugesehen und sich damit mitschuldig gemacht am Millionenbetrug gegenüber Verbrauchern und Umwelt. Ganzen Beitrag lesen »

DGB Rentendemo und Bernd Riexinger am 25.8 in Kassel

DIE LINKE unterstützt die Demonstration des DGB am 25. August in Kassel und ruft alle Mitglieder zur Teilnahme auf. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der DGB-Gewerkschaften wollen wir den Druck für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik erhöhen. Die gesetzliche Rente muss den Lebensstandard im Alter sichern und wirksam vor Altersarmut schützen. Deshalb muss das Rentenniveau auf 53 Prozent angehoben werden und eine solidarische Mindestrente von 1050 Euro eingeführt werden. Mehr Infos zur Demo gibt es hier: DGB Nordhessen .

Im Anschluss an die Demonstration laden wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 20 Uhr ins DGB-Haus, Spohrstraße 6-8 in Kassel ein, wo Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE und Achim Kessler, hessischer Spitzenkandidat der LINKEN für den Bundestag, unsere Vorschläge für höhere und sichere Renten zur Diskussion stellen. Wir wollen die Bundestagswahl zu einer Abstimmung für höhere und sichere Renten machen.

 

Veranstaltung „Nordkorea, Venezuela: Will Trump Krieg?“

16. August 2017  Internationales, Veranstaltungen

Die verteidigungspolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, Christine Buchholz, wird am

Freitag, den 18. August um 19 Uhr

im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72

in Kassel zu Gast sein. Auf einer Veranstaltung unter dem Titel „Nordkorea, Venezuela: Will Trump Krieg?“ wird sie eine Diskussion über den außenpolitischen Kurs der USA und der Militärpolitik der NATO Staaten einleiten. Moderiert wird die Veranstaltung von Torsten Felstehausen, dem Kasseler Bundestagskandidaten der LINKEN.

Ganzen Beitrag lesen »

3. Juli: Abschiebung stoppen & Fluchtursachen bekämpfen – Aber wie?

26. Juni 2017  Geflüchtete, Veranstaltungen

Am Montag den 3. Juli, um 19 Uhr organisiert DIE LINKE Kassel-Stadt im Phillipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 72 (Haltestelle Halitplatz) eine Diskussionsveranstaltung mit einem Mitglied des Flüchtlingsrates Baden-Württemberg und Vertreter*innen der Initiative ‚Bleiberecht für Alle Kassel‘. Wir werden zum einen die Lage in Afghanistan und die rechtliche Situation der Migrant*innen besprechen, die hier leben. Zum anderen wird von erfolgreichen Aktionen gegen Abschiebungen berichtet und besprochen, was wir in Kassel daraus mitnehmen können.

 

English & زبان فارسی : ↓↓

Ganzen Beitrag lesen »

Straßenfest 10 Jahre DIE LINKE am 1. Juli

Im Sommer wird unsere Partei ihr 10. Lebensjahr vollenden. Wir laden alle Kasselerinnen und Kasseler, Nordhessinnen und Nordhessen ein, mit uns zu feiern. Dazu veranstalten wir ein Straßenfest vor dem LINKE-Büro in der Schillerstraße 21. Neben kulturellen und politischen Beiträgen, wird es auch Spielangebote für Kinder und Kulinarisches für den kleinen Geldbeitel geben. Das Fest findet am Sa. den 1. Juli ab 15 Uhr statt und wird bis 22 Uhr dauern. Kommt vorbei und feiert mit uns!
 

Veranstaltung “Europa – Was nun?” am 20. Juni

14. Juni 2017  Internationales, Veranstaltungen

Brexit, Migration und die Eurokrise. Europa ist in aller Munde. Nach all den Krisen und Ereignissen der letzten Jahre scheint Europa wie wir es kennen, als neoliberales Handelsbündnis, nicht mehr zu funktionieren. Wie kann es weitergehen?

Das wollen wir zusammen am Di. den 20. Juni ab 19 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus in der Holländischen Str. 74 (Haltestelle Halitplatz) diskutieren.

Unser Gast ist Michael Wehr, der als langjähriger Mitarbeiter der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke im Europaparlament politisch in das Thema einleiten wird.

 

Großes Interesse bei Containern-Veranstaltung

20. Mai 2017  Veranstaltungen

Auf großes Interesse ist am Donnerstag, den 18.5. die vom Kreisverband Kassel-Stadt der LINKEN und Linksjugend[‘solid] im Café Buch-Oase in Kassel veranstaltete Buchvorstellung mit Christian Walter, Containern-Aktivist aus Aachen gestoßen. Containern bezeichnet die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallbehältern von Supermärkten und ist in Deutschland verboten. Beinahe 90 zumeist jüngere Gäste bekamen einen Überblick über das Ausmaß der Lebensmittelvernichtung in Deutschland. Daneben wurde aufgezeigt, warum mehr Essen produziert wird als notwendig und warum FairTrade nicht wirklich fair ist. Inwieweit Überproduktion und Vernichtung von Lebensmitteln auch mit dem bestehenden Wirtschaftssystem zusammenhängt, dass auf der Erzielung von Profit basiert, wurde dann auch in der anschließenden Diskussion erörtert.